Archiv - Dezember 2019

Ersthelfer sind umfassend abgesichert

(20.12.2019) Werden Ersthelfer bei der Hilfeleistung verletzt, so haben sie Anspruch auf Leistungen nach Sozialgesetzbuch VII. Diese umfassen neben der Heilbehandlung und Rehabilitation auch finanzielle Unterstützung, zum Beispiel Verletztengeld für die Dauer einer länger andauernden Arbeitsunfähigkeit.

zur Pressemitteilung

Optimaler Umgang mit Erkältungen

Von November bis März dauert die typische Erkältungszeit. Im Klassenraum wird gehustet und geschnieft, geniest und die Nase geputzt. Diese Unterrichtseinheit vermittelt die Empfehlungen zum richtigen Husten, Niesen und Händewaschen auf spielerische Weise.

Weitere Informationen

Film- und Medienfestival

Das Internationale Medien Festival für Prävention (IMFP) findet im Rahmen des XXII. Weltkongresses für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit ab 04.10. in Toronto statt. Einreichungen sind noch bis zum 29. Februar 2020 möglich.

Weitere Infos zur Teilnahme

Erdbaumaschinen häufige Unfallursache im Tiefbau

(18.12.2019) Die "Branchenregel 101-604 Tiefbau" zeigt wesentliche Gefährdungen auf und fasst rechtliche Bestimmungen und Normen sowie die wichtigsten Präventionsmaßnahmen übersichtlich zusammen. Zugleich enthält sie praktische Tipps und Hinweise für einen erfolgreichen Arbeitsschutz auf Baustellen.

zur Pressemitteilung

Richtig präsentieren

Langweilige Präsentationen mit überfrachteten Folien und wegdösendem Publikum sind leider keine Seltenheit. Wer ein Thema spannend darstellen möchte, muss sich sorgfältig vorbereiten und das Vortragen üben. "Lernen und Gesundheit", das Schulportal der DGUV, gibt dazu wertvolle Tipps.

Weitere Informationen

Versorgung für psychisch Geschädigte

Straßenverkehrsunfälle können bei allen Unfallbeteiligten sowohl kurz- als auch langfristig belastende psychische Beschwerden auslösen. Deshalb fordert der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) eine bessere Versorgung sowie einen einfacheren Zugang zu Hilfsangeboten für psychisch Geschädigte infolge von Verkehrsunfällen.

Weitere Informationen

Sicher mobil im Alter

Mit seiner neuen Kampagne möchte der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) jüngere Altersgruppen sensibilisieren, besondere Rücksicht auf Ältere zu nehmen und sie im Straßenverkehr stärker zu beachten.

Weitere Informationen

BG Kliniken wurden ausgezeichnet

Die neun überregionalen Traumazentren der BG Kliniken gehören zu den besten Krankenhäusern des Jahres 2020 in Deutschland. Insbesondere in den Fachbereichen Unfallchirurgie und der Plastisch-Rekonstruktiven Chirurgie können die BG Kliniken auf Bundes- und Landesebene überzeugen.

Weitere Informationen

Zu Fuß gehen statt Eltern-Taxi

Aus Sorge um das Wohl des Nachwuchses lassen viele Eltern ihr Kind nicht zur Schule laufen, sondern fahren es mit dem Auto bis vor die Schultür. Dabei kann es zu gefährlichen Situationen kommen. Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz informiert, warum das Auto besser stehen bleiben sollte.

Weitere Informationen

Neue Präsidentin der ESIP gewählt

Am 4. Dezember 2019 wurde Ilka Wölfle zur neuen Präsidentin der European Social Insurance Platform (ESIP) gewählt. Sie folgt auf Arnaud Emériau, der diese Position in den letzten drei Jahren innehatte und nun als Vizepräsident fungieren wird.

Weitere Informationen

Interview mit dem Landesfeuerwehrpräsidenten

Die Kampagne zur Kultur der Prävention trifft nach Meinung von Frank Hachemer, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Rheinland-Pfalz, den Nerv der Zeit. Er erläutert, warum kommmitmensch zum richtigen Zeitpunkt kommt und warum sich die Kampagne so gut auf die Feuerwehren übertragen lässt.

Weitere Informationen

Schon in der Kita den richtigen Umgang mit Feuer zeigen

(06.12.2019) Adventszeit ist Kerzenzeit. Aber sollten Kitas aus Sicherheitsgründen nicht besser auf offenes Feuer verzichten? Wie eine gute Brandschutz- und Feuererziehung in der Kita aussehen kann, dazu gibt die neue Ausgabe der Zeitschrift KinderKinder (4/2019) einige Tipps.

zur Pressemitteilung

Wer arbeitet mit dem höchsten Unfallrisiko?

(05.12.2019) Das höchste Risiko, einen Arbeitsunfall zu erleiden, trugen im Jahr 2018 Beschäftigte in Bauberufen wie Maurer, Zimmerleute oder Steinmetze. Auf eintausend Vollarbeiter wurden in diesen Berufen 138 meldepflichtige Arbeitsunfälle registriert.

zur Pressemitteilung

Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN) feiert Jubiläum

Am 04. Dezember 2019 feiert die KAN ihr 25-jähriges Bestehen mit einer Jubiläumsveranstaltung in Berlin. Es wird mit Entscheidern, politisch Verantwortlichen und weiteren interessierten Gästen über die Zukunft der arbeitsschutz- und sicherheitsrelevanten Normung und Regelsetzung diskutiert.

Weitere Informationen

Im Betrieb sicher unterwegs mit dem E-Scooter

(04.12.2019) Kommen E-Scooter bei betrieblichen Fahrten zum Einsatz, gelten neben den straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften auch arbeitsschutzrechtliche Anforderungen. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen in einer aktuellen Publikation hin.

zur Pressemitteilung

Die DGUV schließt ihre Verwaltungsgeschäftsstelle in München

(03.12.2019) Zum 6. Dezember 2019 gibt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung ihr Gebäude in der bayerischen Landeshauptstadt auf. Damit beendet der Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen die Verlagerung seiner Münchner Abteilungen auf die Standorte Berlin und Sankt Augustin.

zur Pressemitteilung

Locker bei der Arbeit

Wer seinen Körper bei der Arbeit einseitig belastet und zu Verspannungen neigt, sollte seine Muskeln zwischendurch unbedingt auflockern. Der Blogbeitrag „Mach Dich locker!“ stellt sieben Ausgleichsübungen vor, die Beschäftigte schnell und unkompliziert in ihrer Pause nachmachen können.

Weitere Informationen

Kostenlose Infoline

Bei allgemeinen Fragen zur gesetzlichen Unfallversicherung wenden Sie sich bitte an die kostenlose

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? 
Dann können Sie sie