Meldungen von der Startseite

Welcher Arbeitsunfall ist meldepflichtig?

(27.04.2017) Arbeitsunfälle sind meldepflichtig, wenn der oder die Betroffene als Folge des Unfalls mehr als drei Tage arbeitsunfähig oder gar tödlich verunglückt ist. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen zum Welttag für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit am 28. April 2017 hin.

zur Pressemitteilung

Exoskelette in der Arbeitswelt

(25.04.2017) Körpergetragene Hebehilfen, die Beine und Becken oder Schulter und Arme unterstützen, werden bereits entwickelt und erprobt. Welche Auswirkungen die neuen Helfer auf den Arbeitsschutz haben, untersuchen Fachleute von Berufsgenossenschaften und Unfallkassen.

zur Pressemitteilung

Damit Hände und Arme einsatzfähig bleiben

Wer am Arbeitsplatz immer gleiche Handbewegungen ausführen muss, sollte sie schützen und schonen. Darauf weist das Arbeitsprogramm "Muskel-Skelett-Erkrankungen" der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) hin und gibt Tipps, worauf Betroffene achten sollten.

Zur Pressemitteilung der GDA

Interviewserie "Stimmen aus der Praxis"

In einer Interviewserie des Arbeitsprogramms Psyche der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) schildern vielfältige Akteure im Arbeitsschutz ihre Sicht auf psychische Belastungen bei der Arbeit. Die Interviews werden wöchentlich unter "Stimmen aus der Praxis" veröffentlicht.

Zur Interviewserie

Go ahead Schulwettbewerb

Unter dem Motto "Trag Helm – kein Ding! Sicher zur Schule - Kein Ding" startet der Schulwettbewerb 2017 für einen sichereren Schulweg mit dem Rad. Durchgeführt wird er in Nordrhein-Westfalen von der Unfallkasse NRW.

Zum Wettbewerb

Portal: Sicheres Pflegen zu Hause

Wie kann häusliche Pflege sicher gelingen? Was müssen pflegende Angehörige beachten, um gesund zu bleiben? Antworten darauf hat das neue Online-Portal "Sicheres Pflegen zu Hause" der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen.

Zum Portal

Barrierefreiheit am Arbeitsplatz

Wie offen ist unsere Arbeitswelt für Menschen mit Behinderung? Was müssen Arbeitgeber bei der Beschäftigung eines Menschen mit Schwerbehinderung beachten? Die neue Ausgabe des VBG-Kundenmagazins "Certo" widmet sich dem Thema Inklusion in der Arbeitswelt.

Zum Web-Magazin Certo

Erfolgsfaktoren für Arbeitsschutzunterweisungen

Unterweisungen sind ein bewährtes Instrument der betrieblichen Prävention. Oft stellt sich dabei die Frage, welche Formen erfolgversprechend und effektiv sind. Der IAG Report 1/2017 betrachtet Erfolgsfaktoren und gibt Empfehlungen für die Praxis.

Zum Download

Die Bambini-Feuerwehr als Motor der Inklusion

Wie Inklusion bei den "Feuerwehr-Bambinis" gelingen kann, berichtet ein Artikel des Onlineportals "inform" der Unfallkasse Hessen. Ein gehörloser kleiner Junge ist seit einem Jahr mit Begeisterung Mitglied der Bambini-Feuerwehr.

Zum Artikel im Onlineportal "Inform"

Sicherheit im Schulsport

Immer häufiger bieten Sportlehrerinnen und Sportlehrer in ihrem Unterricht Bewegungsmöglichkeiten aus dem Abenteuer und Erlebnissport an. Eine aktualisierte Broschüre der DGUV unterstützt sie mit Hinweisen auf Gefahren bei der alternativen Nutzung von Sportgeräten.

Zum Download der Broschüre

DGUV Newsletter erschienen

Zahl tödlicher Arbeitsunfälle ging 2016 weiter zurück, Manipulation an Schutzeinrichtungen verhindern, Sonnen- und Hitzeschutz in der Kita - das sind einige Themen der April-Ausgabe des DGUV Newsletters.

Zur April-Ausgabe

Manipulation an Schutzeinrichtungen verhindern

Unter Federführung des IFA haben Unfallversicherungsträger, gemeinsam mit ausländischen Partnern, Tipps gegen Manipulation an Maschinen zusammengetragen. Jetzt neu: Das vierte Modul "Konstruktionsbeispiele".

Zum Lehrmodul Konstruktionsbeispiele

Ursachenanalyse von Unfallschwerpunkten

Die BG Rohstoffe und chemische Industrie hat die Ursachen der tödlichen Arbeitsunfälle von 2004 bis 2015 analysiert und präventive Maßnahmen abgeleitet. Das Ergebnis: Jeweils "12 Lebensretter-Tipps" für Führungskräfte und für Beschäftigte, deren Befolgung Leben retten können.

Weitere Informationen

Barrierefreie Arbeitsstätten planen und gestalten

Arbeitsplätze sollten so gestaltet sein, dass möglichst alle Menschen, ob mit oder ohne Behinderung, dort arbeiten können. Der Kurz-Check "Barrierefreie Gestaltung von Arbeitsplätzen" der VBG liefert die Grundlage für eine erste Selbsteinschätzung von Gebäuden und Einrichtungen.

Zum Download der Broschüre

Tipps für das Verhalten nach Verkehrsunfällen

Tipps, was nach einem Verkehrsunfall zu tun ist, gibt die BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse in ihrer Zeitschrift "impuls". Gut zu wissen: Das Smartphone bietet diverse Apps und andere Dienste, die eine sichere Lokalisierung des Verunfallten nach einem Verkehrsunfall bieten.

Weitere Informationen

Clever im Netz

Auszubildende gehen mit ihren privaten Daten in sozialen Netzwerken oft unbedarft um. Die aktuellen Unterrichtsmaterialien im digitalen Lernraum der DGUV motivieren sie zur intensiven Auseinandersetzung mit der eigenen Nutzung von sozialen Netzwerken und ihrer Selbstdarstellung im Internet.

Zum interaktiven Unterrichtsmaterial

Erste Hilfe: Lebensrettende Ohrfeige

Manchmal kann eine Ohrfeige ein Menschenleben retten. Zumindest machte Ersthelferin Marion Asante aus Saarbrücken diese Erfahrung, als sie auf diese Weise einen Kollegen wiederbelebte. Für diese ungewöhnliche Rettungsaktion wurde sie von der BG Holz und Metall geehrt.

Zur Meldung der BGHM

Sonnen- und Hitzeschutz in der Kita

Welche baulichen und organisatorischen Maßnahmen vor allem Kleinkinder vor Sonne und Hitze schützen und was dabei zu beachten ist, verdeutlicht ein Artikel der Zeitschrift "DGUV faktor arbeitsschutz" am Beispiel der MusterKita "Kinderplanet" in Neuwied.

Zum Artikel

TV-Doku über Unfallkrankenhaus Berlin wird fortgesetzt

Wegen des Erfolges der ersten drei Staffeln der Reportagereihe "Auf Leben und Tod – das Unfallkrankenhaus Berlin" ist eine vierte Staffel in Vorbereitung. Viele Folgen sind in der Mediathek des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb) abrufbar.

Zur Mediathek des rbb

Zahl tödlicher Arbeitsunfälle ging 2016 weiter zurück

(05.04.2017) Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle ist im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen. Das geht aus einer vorläufigen Statistik zum Unfallgeschehen am Arbeitsplatz hervor.

zur Pressemitteilung

Lärmprävention in der Berufsausbildung wichtiger denn je

(04.04.2017) Lärm im Beruf ist für junge Menschen alltäglich - zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage für das Präventionsprogramm "Jugend will sich-er-leben" im Auftrag der Landesverbände der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.

zur Pressemitteilung

Schichtarbeit: Gut planen, gesünder arbeiten

Um Gefährdungen durch Schicht- und Nachtarbeit zu minimieren, sollten technische, organisatorische und personenbezogene Maßnahmen ineinander greifen. Der Schwerpunkt liegt auf der organisatorischen Ebene, insbesondere bei der Schichtplanung, wie ein Beitrag des DGUV Blogs berichtet.

Zum Blog-Beitrag der DGUV

"Kind und Finger wohlauf, Eltern glücklich!"

Ein unbeobachteter Moment kostet der kleinen Monika beinahe den rechten Zeigefinger. Doch die Handchirurgen der BG Klinik Ludwigshafen setzen alles daran, den Finger des 17 Monate alten Mädchens zu retten. Und haben am Ende Erfolg.

Weitere Informationen

Psychische Belastungen erkennen und beurteilen

Mit einem Fachtag am 11.05.2017 möchte die Arbeitsschutz-Allianz Sachsen die psychologische Kompetenz im Arbeitsschutz und die Handlungssicherheit im Betrieb stärken. Neben Vorträgen gibt es zahlreiche Unterstützungsangebote.

Zur Veranstaltung

"German Road Safety" mit Verkehrssicherheitspreis ausgezeichnet

Mit der Initiative "German Road Safety" setzt sich der DVR, unterstützt durch die DGUV, für die sichere Teilhabe von Geflüchteten am Straßenverkehr ein. Dafür wurde das Projekt mit dem "Mobility & Safety Award" von HUK-Coburg und "auto motor und sport " geehrt.

Zur Meldung des DVR

German Paralympic Media Award zum 17. Mal verliehen

(29.03.2017) Am 29. März 2017 wurde zum 17. Mal der German Paralympic Media Award vergeben. Mit ihm zeichnet die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung herausragende Berichterstattung über den Breiten-, Rehabilitations- und Leistungssport von Menschen mit Behinderung aus.

zur Pressemitteilung

Änderungen durch den Brexit?

Großbritannien und Nordirland haben den Austritt aus der Europäischen Union beschlossen. Bis zum Ende der zweijährigen Übergangsphase gilt dennoch das europäische Sozialrecht. Welche Änderungen sich daraus ergeben, hängt von Verhandlungen zu einem Austrittsabkommen ab.

Weitere Informationen

Großspende für Bergmannsheil

Weil einem 82-jährigen Patienten ein großer bösartiger Tumor am linken Unterarm erfolgreich und ohne Amputation des Unterarms entfernt wurde, spendete er aus Dankbarkeit dem berufsgenossenschaftlichen Universitätsklinikum Bergmannsheil in Bochum 100.000 Euro.

Weitere Informationen

Sicher unterwegs dank Reifencheck

Mit dem Frühling und den steigenden Temperaturen steht für viele wieder der Wechsel auf Sommerreifen an. Wichtig für die Sicherheit: Ein ausführlicher Reifencheck.

Zur Meldung des DVR

Kann man der Sommerzeit-Falle entgehen?

Am 26. März beginnt die Sommerzeit. Menschen, die die verlorene Stunde als ein "Mini-Jetlag" erleben, das ihren Bio-Rhythmus durcheinander bringt, sollten darauf achten, schon vor der Zeitumstellung ausreichend Schlaf zu bekommen.

Zum Blog-Beitrag der DGUV

Neues Modellprojekt "Schulkrankenschwester"

Die gesundheitliche Betreuung von Schulkindern soll in Brandenburg verbessert werden: Im Februar 2017 ist das Modellprojekt "Schulgesundheitsfachkräfte" gestartet, das von der Unfallkasse Brandenburg unterstützt wird.

Weitere Informationen

Beispielhafte Inklusion im Arbeitsleben

Für ihr herausragendes Engagement bei der Eingliederung junger Menschen mit Behinderung in Ausbildung und Arbeit wurde die Tinka Bell Nähwerkstatt in Berlin mit dem Annedore-Leber-Preis 2017 ausgezeichnet.

Weitere Informationen

Für eine zukunftsfähige Pflege

Mit einem Nachwuchspreis will die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) dem Fachkräftemangel in der Pflege entgegenwirken. Auszubildende können ihre Ideen aus der Praxis für ein gesundes Berufsleben und eine bessere Pflege einreichen.

Weitere Informationen

"Sichere Schule": Sporthalle mit mobiler Version

Wer sich im Portal "Sichere Schule" über gesetzliche Anforderungen an Sporteinrichtungen und -geräte informieren möchte, kann dies jetzt auch von unterwegs aus tun. Dafür sorgt ein optimiertes Design für Smartphones und Tablets.

Zum Bereich "Sporthalle"

Schädel-Hirn-Traumen erkennen und behandeln

Die neue Handlungshilfe "Algorithmus zur praxisgerechten Diagnostik und Therapie bei Schädel-Hirn-Traumen im Sport" der VBG erleichtert die Diagnose, Behandlung und Rehabilitation eines Schädel-Hirn-Traumas.

Zum Download

Guter Arbeitsschutz

Die wirtschaftlichsten, innovativsten und die für kleine und mittlere Unternehmen interessantesten Beispiele guter Praxis aus Einsendungen zum Deutschen Arbeitsschutzpreis bis zum Jahr 2015 sind in drei Broschüren zusammengestellt.

Zum Download

Verkehrssicherheit für Flüchtlinge

Die Broschüren "Unterwegs in Deutschland" und "Fahrrad fahren in Deutschland" sind jetzt zusätzlich zum Sprachpaket Deutsch-Englisch-Arabisch jetzt auch in Deutsch-Farsi-Paschtu, Deutsch-Französisch-Tigrinisch und Deutsch-Albanisch-Kurmandschi erhältlich.

Zur Meldung des DVR

Für den Kita-Alltag: Zeckenschutz-App

Die Zeckenschutzapp der Unfallkasse Hessen beinhaltet detaillierte Informationen, rechtliche Hinweise und speziell für Kindertageseinrichtungen hilfreiche Tipps zum konkreten Vorgehen nach einem Zeckenstich.

Weitere Infos der UKH

Neu: "Themenletter ED"

Schwerpunktthema der ersten Ausgabe des "Themenletters ED" der Europavertretung der Deutschen Sozialversicherung ist die von der EU-Kommission angestoßene Initiative, eine europäische Säule sozialer Rechte zu errichten.

Zum Themenletter ED

Eierstockkrebs durch Asbest - Anerkennung "wie eine Berufskrankheit" möglich

(16.03.2017) Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat eine neue wissenschaftliche Empfehlung zu "Ovarialkarzinom durch Asbest" veröffentlicht. Damit liegen für ein weiteres Krankheitsbild ausreichende wissenschaftliche Erkenntnisse vor, um diese Erkrankungen künftig "wie eine Berufskrankheit" anzuerkennen.

zur Pressemitteilung

Promovieren im Fachgebiet Arbeitsmedizin

Das Aktionsbündnis Arbeitsmedizin fördert Promotionsarbeiten aus dem Gebiet der Arbeitsmedizin. Stipendiatinnen und Stipendiaten erhalten ein Jahr lang 300 Euro im Monat, in begründeten Ausnahmefällen auch sechs Monate länger. Bewerbungsschluss: 1. Juni 2017.

Weitere Informationen

DGUV Newsletter erschienen

Stammdatenabgleich durchführen, Präventionszeitschrift "arbeit und gesundheit" startet neu, Stipendien für angehende Ärztinnen und Ärzte - das sind einige Themen der März-Ausgabe des DGUV Newsletters.

Zur März-Ausgabe

Neues Portal der BG ETEM zur Luftbefeuchtung

Über den hygienisch einwandfreien Betrieb von Luftbefeuchtungsanlagen informiert die BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) in einem neuen Portal.

Weitere Informationen der BG ETEM

Landesrahmenvereinbarung zum Präventionsgesetz unterzeichnet

(15.03.2017) Zur Umsetzung des Präventionsgesetzes im Land Brandenburg unterzeichneten Gesundheitsministerin Diana Golze und Vertreterinnen und Vertreter der gesetzlichen Krankenkassen sowie der Renten- und Unfallversicherung jetzt eine Landesrahmenvereinbarung.

zur Pressemitteilung

Prävention von Raubstraftaten im Handel

Die Prävention von Raubüberfällen stand im Mittelpunkt eines Fachforums der BG Handel und Warenlogistik (BGHW) am 6. März in Berlin. Nach einer aktuellen Studie ist eine Kombination aus technischer, verhaltens- und organisationsbezogener Vorbeugung am wirksamsten.

Zur Meldung der BGHW

Hohe Mitarbeiterzufriedenheit zeichnet Bergmannstrost aus

Für hervorragende Ergebnisse in Rahmen seiner Mitarbeiterbefragung wurde das BG Klinikum Bergmannstrost jetzt ausgezeichnet. Im deutschlandweiten Vergleich mit mehr als 100 Kliniken konnte das Bergmannstrost die höchste Zufriedenheit der Belegschaft verzeichnen.

Weitere Informationen

Jeden Tag ein bisschen gesünder gestalten

Die Stadtverwaltung Aachen legt besonderen Wert darauf, dass ihre Beschäftigten sicher und gesund arbeiten. Seit rund zehn Jahren betreibt sie dazu ein Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM). Ein Artikel der Zeitschrift "DGUV Faktor Arbeitsschutz" zieht Bilanz: Was hat sich bewährt, was bleibt zu tun?

Zum Artikel

"DGUV Kompakt" erschienen

Solidarische Sozialversicherung nicht gefährden ist das Schwerpunktthema des Newsletters "DGUV Kompakt". Weitere Themen sind: Das Zweite Pflegestärkungsgesetz, Teilnahme am Europäischen Solidaritätskorps sowie der Film Berufskrankheit – was ist das?

Zum Newsletter "DGUV Kompakt"

Präventionszeitschrift „arbeit und gesundheit“ startet neu

Lesefreundlich, übersichtlich und von hohem Nutzwert: Diesen Zielen ist die neue "arbeit und gesundheit" verpflichtet.

zur Pressemitteilung

Sozialpolitisch brisante Entscheidung

Am Freitag, den 10. März 2017 befasst sich der Bundesrat mit dem Gesetz zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung. Das Gesetz sieht unter anderem vor, Notärzte, die ihrer Tätigkeit nebenberuflich nachgehen, beitragsfrei in der gesetzlichen Unfallversicherung zu versichern..

zur Pressemitteilung

Stammdatenabgleich durchführen

Unternehmen mit Beschäftigten müssen in diesem Jahr erstmals einen digitalen Lohnnachweis für das vergangene Jahr abgeben.

zur Pressemitteilung

MedienApp für die Magazine der BGW

Komfortablen Zugriff von unterwegs auf die Zeitschriften der BGW bietet die neue, kostenlose App "BGW Medien". Mit ihr lassen sich die Magazine für Unternehmen und Beschäftigte sowie für Auszubildende per Smartphone oder Tablet durchblättern und gezielt durchsuchen.

Weitere Informationen der BGW

Trauer bei Kindern

Kinder, die mit Tod und Trauer konfrontiert sind, haben viele Fragen. Wie Erzieherinnen und Erzieher damit umgehen können, thematisiert die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift "DGUV Kinder, Kinder".

Zur aktuellen Ausgabe

Regelungen für den Einsatz von Drohnen

Bereits heute fliegen in Deutschland mehr als 400.000 Drohnen. Die Deutsche Flugsicherung rechnet bis zum Jahr 2020 mit einem Anstieg auf 1,2 Millionen. Welche rechtlichen Rahmenbedingungen wichtig sind, fasst eine Fachinformation der DGUV zusammen.

Weitere Infos der BG Verkehr

Mit Sicherheit proben: Fürsorgepflichten im Theater

Vor der Aufführung einer Theaterinszenierung sind umfangreiche Proben vonnöten. Bei der Entwicklung des Stückes werden die Darstellenden nicht selten mit riskanten Situationen und spezifischen Gefährdungen konfrontiert, wie ein Artikel der Zeitschrift "DGUV Faktor Arbeitsschutz" berichtet.

Zum Artikel

Herbert-Lauterbach-Preis 2017

Mit dem Herbert-Lauterbach-Preis würdigen die BG Kliniken auch 2017 wieder herausragende wissenschaftliche Leistungen auf den Gebieten Unfallmedizin und Berufskrankheiten.

Weitere Informationen

Unfallversichert bei der häuslichen Pflege

Mit dem Pflegestärkungsgesetz II hat der Gesetzgeber zum Jahresanfang die Bedingungen für den Versicherungsschutz konkretisiert. Über diese Bedingungen informiert Eberhard Ziegler, Experte für Versicherungsrecht bei der DGUV.

zum Interview

Unfallversicherungsschutz bei der häuslichen Pflege

Welche Pflegetätigkeiten sind versichert und welche nicht? Was passiert im Fall eines Unfalls? Informationen zum Unfallversicherungsschutz von häuslichen Pflegepersonen hat die DGUV in einem aktualisierten Faltblatt zusammengestellt.

Zum Download

Forum zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Im Internet-Forum der BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) können sich Interessierte rund um das Thema "Betriebliches Gesundheitsmanagement" (BGM) austauschen, vernetzen und Tipps zur konkreten Umsetzung im Betrieb holen.

Weitere Informationen der BGN

"Bewusst bewegen – auch im Job"

"Bewusst bewegen – auch im Job" ist die neue Online-Handlungshilfe für Beschäftigte. Das Angebot der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA) informiert zu Risiken von Rücken- und Gelenkbeschwerden bei der Arbeit und gibt hilfreiche Tipps.

Zur Pressemitteilung der GDA

Alkohol und Arbeit passen nicht zueinander

Auszubildende aller Branchen dafür zu sensibilisieren, welche weitreichenden Konsequenzen es haben kann, wenn sie alkoholisiert am Arbeitsplatz erscheinen, ist Ziel dieser Unterrichtseinheit im Schulportal "DGUV Lernen und Gesundheit".

Zur Unterrichtseinheit

Sonderausstellung "Alarmstufe Rot"

Wie Menschen mit Katastrophen umgehen und was sie daraus lernen, zeigt die Ausstellung "Alarmstufe Rot" der DASA Arbeitswelt-Ausstellung, die ab 4. März in Dortmund zu sehen ist.

Weitere Informationen

Gesund im Ehrenamt

Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe. Um möglichen psychischen Belastungen wirksam zu begegnen, gibt die DGUV in einem neuen Infoblatt Hinweise, wie Gesundheit und Wohlbefinden bei der ehrenamtlichen Tätigkeit erhalten werden können.

Zum Download

Berufskrankheiten durch mechanische Einwirkungen

In welchen Einzelberufen das Risiko einer Berufserkrankung des Muskel-Skelett-Systems besonders hoch ist, fasst ein Forschungsbericht der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) zusammen.

Zum Download

Bildung und Betreuung der Jüngsten

Präventionsempfehlungen für eine sichere und gesunde Bildung und Betreuung unter dreijähriger Kinder in Kindertageseinrichtungen gibt pädagogischen Fachkräften, Kita-Trägern sowie Planerinnen und Planer von Kitas die neue DGUV Information 202-093.

Zum Download

"DGUV Kompakt" erschienen

Themen der aktuellen Ausgabe des politischen Newsletters "DGUV Kompakt" sind unter anderem die Europäische Säule sozialer Rechte, die Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN) sowie der Relaunch der Präventionszeitschrift "arbeit & gesundheit".

Zur aktuellen Ausgabe

Größter deutscher Medienpreis im Bereich Behindertensport

(16.02.2017) Bereits zum 17. Mal verleiht die DGUV in diesem Jahr den German Paralympic Media Award. Der Behindertensport oft nur dann Aufmerksamkeit, wenn Anlässe wie die Paralympics anstehen. Der Media Award will den Blick weiten.

zur Pressemitteilung

Internetsucht: Verbote allein reichen nicht aus

(15.02.2017) Internetabhängigkeit sollte nicht nur mit Verboten, sondern auch mit alternativen Freizeitangeboten begegnet werden. Das rät der Arzt und Experte für Internetabhängigkeit Dr. Bert te Wildt Lehrern und Eltern von Betroffenen in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "DGUV pluspunkt".

zur Pressemitteilung

DGUV Newsletter erschienen

Unfallversicherungsschutz abhängig vom Pflegebedarf, neues Video erklärt den Begriff Berufskrankheit, Kinder forschen zu Prävention - das sind einige Themen der Februar-Ausgabe des DGUV Newsletters.

Zur Februar-Ausgabe

Unterschätzte Gefahr

(14.02.2017) Stolpern, Rutschen und Stürzen - jeder fünfte Unfall bei der Arbeit geht darauf zurück. Das geht aus der neuen Borschüre "Arbeitsunfallgeschehen 2015" der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung hervor.

zur Pressemitteilung

Mehr Sicherheit in der Bauwirtschaft

"Bau auf Sicherheit. Bau auf Dich": So lautet der Titel des Präventionsprogramms, das die BG BAU gestartet hat. Das Ziel: In der Bauwirtschaft sollen deutlich weniger Beschäftigte einen Arbeitsunfall oder eine Berufskrankheit erleiden.

Zur Pressemeldung der BG BAU

Stressfrei pendeln

Jeder zweite Deutsche fährt täglich mit dem Pkw zur Arbeit und erreicht regelmäßig den Adrenalin-Level eines Kampfjetpiloten. Wie der Stress nicht zu groß wird, berichtet ein Artikel der Zeitschrift "impuls" der BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM).

Weitere Informationen der BG ETEM

Emotionsarbeit: Immer schön lächeln

Lächeln, auch wenn man sich ganz anders fühlt? Das ist nicht immer einfach, sondern verlangt mitunter große Anstrengungen. Diese erfolgreich zu meistern, lässt sich lernen. Die DGUV stellt zum Thema "Emotionsarbeit" in ihrem Schulportal Unterrichtsmaterialien für Auszubildende zur Verfügung.

Zur Unterrichtseinheit

"GOLD"-Schulaktion in Rheinland-Pfalz

Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz stattet alle weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz mit dem Film "Gold - Du kannst mehr als Du denkst" aus. Er soll Schülerinnen und Schüler für Inklusion sensibilisieren.

Zur Meldung der UK RLP

Medizinrobotik-Symposium mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe

Im Symposium sollen die modernsten Entwicklungen mit direkt nervengesteuerten Robotersystemen aus Forschung und Klinik anhand spektakulärer Beispiele aufgezeigt und deren Anwendung und Einführung im klinischen und gesundheitspolitischen Umfeld diskutiert werden.

weitere Informationen

Duty of Care Adwards 2017: Bewerbungsfrist startet

Mit der Einführung der Global Duty of Care Awards sollen branchenführende und innovative Vorgehensweisen für Sicherheit und Gesundheit aufgezeigt und gewürdigt werden. Unternehmen, Institutionen und nicht-staatliche Organisationen sind weltweit aufgerufen, sich für die Auszeichnungen zu bewerben.

weitere Informationen

Unfallversicherungsschutz abhängig vom Pflegebedarf

(07.02.2017) Mit dem zweiten Pflegestärkungsgesetz, das zum 1. Januar 2017 in Kraft getreten ist, hat der Gesetzgeber den Begriff der Pflegebedürftigkeit erweitert. Durch das neue Gesetz haben sich auch die Bedingungen für den Versicherungsschutz der Pflegepersonen teilweise verändert.

zur Pressemitteilung

Kongress: Wie bringen wir Kinder in Schwung?

Die Entwicklung von Kindern durch Bewegung fördern. Dieser Thematik widmet sich ein Kongress für Lehrkräfte, der vom 23 bis 25. März 2017 in Karlsruhe stattfindet. Thematisch geht es von "Kinderturnen als motorische Grundausbildung" über "Bewegtes Lernen" bis zu "Entspannung und Gesundheit".

Zum Kongress

Rettungsgasse richtig bilden

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat und der Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit weisen auf die korrekte Bildung der Rettungsgasse hin: Auf Autobahnen und Straßen mit mehreren Fahrstreifen weichen die Fahrzeuge auf der linken Spur nach links aus, alle anderen orientieren sich nach rechts.

Zur Meldung des DVR

Bitte nicht stören

Kann der Mensch gleichzeitig viele Dinge tun? Oder macht er auf diese Weise nichts richtig und alles nur halb? Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) gibt in einer Broschüre Tipps zum individuellen sowie teamorientierten Umgang mit Arbeitsunterbrechungen und Multitasking.

Zum Download der Broschüre

Gesund und motivierend führen

Wie Führungskräfte ihre eigene Gesundheit und die ihrer Teams fördern können, vermittelt ein neuer Ratgeber der BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW).

Zum Download der Broschüre

Inklusion: Gemeinsames Lernen im Schulsport

Sportlehrkräfte erhalten in einer Broschüre der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen Anregungen, wie sie alle Schülerinnen und Schüler, insbesondere jene mit einer Behinderung oder chronischen Erkrankung, im Schulsport nach ihren individuellen Potentialen unterstützen und fördern können.

Zur Meldung der Unfallkasse NRW

Schlafstörungen beeinträchtigen eine sichere Fahrt

Jeder kennt es, einmal nicht schlafen zu können. Problematisch ist, wer über einen längeren Zeitraum zu wenig schläft, denn ein Abfall der Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit durch Schlafmangel beeinflusst auch das Autofahren. Darauf weist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat hin.

Zur Meldung des DVR

Internationales Media Festival für Prävention

Der Einsendeschluss für das Internationale Media Festival für Prävention wurde verlängert. Interessierte, die mit ihren Filmen oder Multimedia-Anwendungen zum Thema Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit dabei sein wollen, können noch bis zum 28. Februar 2017 ihre Beiträge einreichen.

Weitere Informationen

Umfrage "Kompetenz - Arbeit - Gesundheit"

Das Ziel dieser für die Initiative Neue Qualität der Arbeit von einer Forschungsgruppe der Hochschule Neubrandenburg durchgeführten Online-Befragung von Beschäftigten ist es, den Zusammenhang von Gesundheit, Arbeit und Kompetenz näher zu untersuchen. Die Umfrage läuft noch bis 15. Februar 2017.

Weitere Informationen zur Befragung

Sicher im Einsatz für das Europäische Solidaritätskorps

Das "Europäische Solidaritätskorps" ist eine neue Initiative der Europäischen Union und bietet jungen Menschen die Möglichkeit, sich für humanitäre und soziale Projekte in Europa zu engagieren.

zur Pressemitteilung

IPA mit neuem Internetauftritt

Das Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der DGUV (IPA) hat seinen Internetauftritt für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets optimiert. Neben einem zeitgemäßen Design lag der Fokus beim Aufbau der neuen Website auf benutzerfreundlich aufbereiteten Informationen zu arbeitsmedizinischer Forschung.

zum IPA

Broschüre "Arbeitsunfallgeschehen 2015"

Die Broschüre "Arbeitsunfallgeschehen 2015" enthält statistische Daten über das Arbeitsunfallgeschehen in der gewerblichen Wirtschaft und im öffentlichen Dienst. Untersuchte und dargestellte Schwerpunkte sind: Bauliche Einrichtungen, Stolper-, Rutsch- und Sturzunfälle, Werkzeuge und Maschinen.

Zum Download der Broschüre

BG Kliniken kooperieren mit Lufthansa

Die BG Kliniken starten in Zusammenarbeit mit Lufthansa ein flächendeckendes Trainingsprogramm zur Förderung der interpersonellen Kompetenz ihrer medizinischen Fachkräfte. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde am 20. Januar 2017 in Berlin unterzeichnet.

Zur Pressemeldung

Wer hilft, kann nichts falsch machen

Wer im Notfall keine Erste Hilfe leistet, kann sich strafbar machen. Ersthelfer, die Fehler machen, müssen keine rechtlichen Konsequenzen befürchten. Die aktualisierte DGUV-Broschüre "Rechtsfragen bei Erster-Hilfe-Leistung durch Ersthelfer" fasst alle wichtigen Informationen zum Thema zusammen.

Zum Download

Interkulturelle Arbeitswelt

(26.01.2017) Die Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) möchte die vielfältigen Facetten der Interkulturalität in der Arbeitswelt beleuchten. Das 11. iga.Kolloquium findet daher unter dem Motto "Facettenreich und farbenfroh" am 13. und 14. März 2017 in der DGUV Akademie in Dresden statt.

zur Pressemitteilung

Piercings beim Sport tabu

"Dermal-Anker" heißt der Piercing-Trend, mit dem sich auch immer mehr Jugendliche ihren Körper verschönern. Wegen der Unfallgefahr sollten "Piercings" beim Sport herausgenommen oder abgeklebt werden, warnt der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Oldenburg.

Zur Pressemeldung

Neues Lernmodul "Bildschirm-Fitnesstrainer"

Mehr Bewegung ins Büro bringt der Bildschirm-Fitnesstrainer der BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) mit einfachen Übungen zur Lockerung, Kräftigung und Entspannung des Rückens.

Zum Bildschirm-Fitnesstrainer

Beschäftigte wünschen sich nicht längere, aber flexiblere Pausen am Arbeitsplatz

(20.01.2017) Viele Beschäftigte in Deutschland erleben ihre Pausen am Arbeitsplatz als wenig erholsam. Das legen Ergebnisse einer aktuellen Online-Umfrage der Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) unter 323 Personen nahe.

zur Pressemitteilung

Guten Morgen Schatz

"Bleib achtsam!" ist die Botschaft eines Kurzfilms, mit dem die BG BAU auf die Gefahren alltäglicher Routinen hinweist. Über 80 Prozent aller Unfälle passieren in der Bauwirtschaft bei Routine-Tätigkeiten.

Zum Video "Guten Morgen Schatz"

Handbuch zur Ersten Hilfe überarbeitet

Die DGUV Information 204-007 "Handbuch zur Ersten Hilfe" wurde inhaltlich und redaktionell überarbeitet. Mit der Ausgabe Januar 2017 steht das Standardwerk für betriebliche Ersthelferinnen und Ersthelfer aktualisiert und in neuem Format zur Verfügung.

Zum Download

Nur eine Pause mit Kurzschlaf oder Bewegung kann helfen

Jeder vierte Autofahrer ist schon einmal am Steuer eingenickt. Dies kann tödlich enden. Dennoch unterschätzen viele diese Gefahr und und setzen auf vermeintliche Hilfsmittel wie etwa laute Musik aus dem Radio.

Zur Meldung des DVR

Abgabefrist für digitalen Lohnnachweis

(17.01.2016) 2017 müssen die Unternehmen ihren Lohnnachweis zur gesetzlichen Unfallversicherung erstmals auch elektronisch an Berufsgenossenschaften und Unfallkassen übermitteln. Sie müssen diese Meldung bis spätestens zum 16. Februar 2017 abgeben.

zur Pressemitteilung

Landesrahmenvereinbarung zum Präventionsgesetz unterzeichnet

(16.01.2017) Vertreter des Landes Mecklenburg-Vorpommern, der gesetzlichen Krankenkassen und der Sozialversicherungsträger unterzeichneten eine Landesrahmenvereinbarung für eine qualitätsgesicherte Umsetzung von Prävention und Gesundheitsförderung.

zur Pressemitteilung

DGUV Newsletter erschienen

Zwei Branchenregeln zur Abfallwirtschaft veröffentlicht, "DGUV Kompakt": Berufskrankheitenrecht im Fokus, Arbeitgeberportal Sozialversicherung - das sind einige Themen der Januar-Ausgabe des DGUV Newsletters.

Zur Januar-Ausgabe

Wenn Arbeit krank macht

Was ist eigentlich eine Berufskrankheit? Was passiert, wenn der Verdacht auf eine Berufskrankheit besteht und wer kann einen solchen Verdacht melden? Diese und weitere Fragen beantwortet ein neues Video.

zur Pressemittteilung

Aktualisiert: Internetportal "Sichere Kita"

Wie Duschen, Fußböden oder Waschtische in einer sicheren Kita aussehen sollten, zeigt der neu eingerichtete "Waschraum" im Portal "Sichere Kita" der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen. Auch der "Wickelraum" wurde aktualisiert.

Zum Portal

Kinderfahrzeuge: Informationen für Geflüchtete

Um einen Beitrag zur Verkehrssicherheit von jungen Geflüchteten zu leisten, haben die Aktion "Das sichere Haus" und die Unfallkasse Nord Kompaktinformationen zum Thema Kinderfahrzeuge in Deutsch, Englisch und Hocharabisch erarbeitet.

Zu den Fact Sheets

Bringt Freitag, der 13. Unglück?

Freitag, der 13. - ein Datum, das für viele Menschen mit Angst besetzt ist. Doch ein Blick in die Arbeitsunfallstatistik zeigt: Statistisch gesehen besteht kein Grund, sich zu fürchten.

Zum Blog-Beitrag der DGUV

Stärkung sozialer Rechte

Zur Frage der Stärkung sozialer Rechte hat die Europäische Kommission im letzten Jahr eine öffentliche Befragung gestartet. Daran hat sich auch die DGUV beteiligt und die Antworten in einer Stellungnahme zusammengefasst.

zur Stellungnahme

Neues Online-Angebot für Unternehmen

Das "Arbeitgeberportal Sozialversicherung" ist gestartet. Es unterstützt insbesondere kleine und mittlere Unternehmen bei den komplexen Fragen rund um das Melde- und Beitragsrecht in der Sozialversicherung. Dazu bietet die Online-Plattform Arbeitgebern einen umfassenden Überblick über ihre Informations- und Meldepflichten nach dem Sozialrecht.

Zum Arbeitgeberportal

"DGUV Kompakt": Berufskrankheitenrecht im Fokus

Seit mehr als 90 Jahren werden in der gesetzlichen Unfallversicherung Berufskrankheiten entschädigt. Die Vertreterinnen und Vertreter von Arbeitgebern und Versicherten haben nun gemeinsame Vorschläge gemacht, wie das Recht transparenter und moderner gestaltet werden kann.

Zur aktuellen Ausgabe

Zwei Branchenregeln zur Abfallwirtschaft veröffentlicht

(09.01.2016) Wann dürfen Müllwagen rückwärtsfahren? Die Antwort auf diese und viele andere Fragen der Abfallsammlung und der Abfallbehandlung geben zwei neue Branchenregeln der gesetzlichen Unfallversicherung.

zur Pressemitteilung

Gut sichtbar im Dunkeln

(09.01.2017) - Retroreflektierende Elemente auf der Kleidung können Menschen im Dunkeln auf eine Entfernung von bis zu 150 Metern erkennbar machen. Helle und besonders dunkle Kleidung schneiden deutlich schlechter ab.

zum Film

Richtige Nutzung von Mobilgeräten

Wertvolle Tipps zum Umgang mit Mobilgeräten gibt die BG Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) in der neuen Publikation "Sichere Nutzung von Handy & Co." aus der Reihe der Sicherheitskurzgespräche.

Weitere Informationen der BG RCI

Neuer INQA-Check "Gesundheit"

Der INQA-Check "Gesundheit" ermöglicht kleinen und kleinsten Unternehmen einen einfachen Einstieg in ein systematisches betriebliches Gesundheitsmanagement. Er wurde vom Netzwerk "Offensive Mittelstand" unter dem Dach der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) entwickelt.

Zum INQA-Check "Gesundheit"

Kostenlose Infoline

Bei allgemeinen Fragen zur gesetzlichen Unfallversicherung wenden Sie sich bitte an die kostenlose

Informiert bleiben

Sie wollen regelmäßig Pressemitteilungen der DGUV erhalten? 
Dann können Sie sie