Schulungsmaterialien für Epoxidharzanwendungen

Wenn Epoxidharze verwendet werden müssen, ist eine umfassende Schulung der Anwenderinnen und Anwender wichtig.

Ausschnitt aus einem Arbeitsblatt

Arbeitsblatt für die Berufsschule
Bild: DGUV

Zahlreiche Studien zeigen, dass Beschäftigte bereitwillig Schutzausrüstung tragen, wenn sie sich der von den Epoxidharzen ausgehenden Gesundheitsgefährdungen bewusst sind.

Eine umfassende Schulung vor der Aufnahme der Tätigkeiten mit Epoxidharzen ist daher ein Muss – sinnvollerweise bereits während des Unterrichts in Berufsschulen, da dort auch auf die Entstehung von Hauterkrankungen und die Konsequenzen für das weitere Berufsleben eingegangen werden kann.

Im Rahmen des von der DGUV geförderten Projektes EpoxSafe@School 1.0 sind umfassende Unterrichtsmaterialien für Berufsschulen entwickelt worden Die Lehrkräfte können das Material variabel und modular einsetzen, in Form kompletter Unterrichtsblöcke oder einzelner Einheiten. Auch Anleitungen für praktische Versuche im Unterricht gehören zum Angebot.

Darüber hinaus stehen im Schulportal der DGUV weitere Unterrichtsmaterialien zu Epoxidharz verarbeitenden Tätigkeiten zur Verfügung.


Schulungsmaterialien

Unterrichtsmaterialien für Berufsschulen aus dem Projekt EpoxSafe@School 1.0

DGUV-Unterrichtsmateriaien im Schulportal

Projekt EpoxSafe

EpoxSafe@School 1.0: Prävention von Berufsdermatosen bei Auszubildenden mit Kontakt zu Epoxidharzen (Projektbeschreibung und Abschlussbericht)

Kontakt

E-Mail an den Arbeitskreis Epoxidharze: