Untersuchung des Polychlorierte Biphenyle(PCB)-Metabolismus des Menschen im Hinblick auf eine individuelle Prädiktion des Erkrankungsrisikos

Projekt-Nr. FF-FB 0295

Status:

laufend

Zielsetzung:

Ziel ist die Erfassung von Cytochrom-P450-Enzymen, die zur Bildung reaktiver Hydroxy-PCB-(OH-PCB)-Metabolite aus ausgewählten PCB-Kongeneren beitragen und somit eine mechanistisch sinnvolle Rolle bei der Vermittlung der gesundheitsschädlichen Wirkung von PCBs erkennen lassen.

Aktivitäten/Methoden:

Das Forschungsvorhaben untergliedert sich in zwei Arbeitspakete. Das Gesamtziel, die Analyse von Cytochrom-P450-Enzymen und ihre Beteiligung an der PCB-Biotransformation, gliedert sich in eine Entdeckungsphase und eine Validierungsphase.

Arbeitspaket 1: Genetischer Screen von Cytochrom-P450-Enzymen und ihrer Funktion in der PCB-Biotransformation von Drosophila melanogaster.

Arbeitspaket 2: Cytochrom-P450-Isoenzym-abhängige Biotransformation von PCB in humanen Jurkat-T-Zellen und die dadurch vermittelte Toxizität.

Stand:

31.03.2020

Projekt

Gefördert durch:
  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. (DGUV)
Projektdurchführung:
  • RWTH Aachen
Branche(n):

-branchenübergreifend-

Gefährdungsart(en):

Arbeitsbedingte Erkrankungen, Gefahrstoffe

Schlagworte:

Berufskrankheit, Krebserregende Stoffe, Chemische Arbeitsstoffe

Weitere Schlagworte zum Projekt:

Metabolite, PCB